Sommerakademie 2018: Call for Papers

Deadline 15. April 2018

Das Internationale Geisteswissenschaftliche Kolleg „Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive“ und das Seminar für Afrikawissenschaften (Humboldt-Universität zu Berlin) sowie die Universität Nairobi in Kenia organisieren eine internationale Sommerakademie mit dem Titel „Labour and Leisure in Global History“. Sie findet vom 9. September – 16. September 2018 in Mombasa statt. Wir freuen uns über Bewerbungen von jungen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus europäischen sowie außereuropäischen Regionen.

Die Ausschreibung und das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Zeitschrift für moderne europäische Geschichte (JMEH)

1814/15 – Post-Revolutionary Experience, Vol. 15│2017/2

Dokumentation der Tagung Forschungskollegs in Deutschland

Forschungskollegs in Deutschland

Am 2. Mai 2016 fand, veranstaltet vom Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, eine öffentliche hochschulpolitische Tagung mit mehr als 150 Vertretern von Wissenschaftsorganisationen, Ministerien und Stiftungen in Berlin statt, die zum ersten Mal umfassend die Arbeitsweise und die Funktionen der Forschungskollegs/ Institutes of Advanced Studies in Deutschland zur Diskussion stellte.

Das FRIAS veröffentlicht nun eine umfangreiche Dokumentation der Tagung mit Vorträgen der Hauptredner, Statements von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung, Zusammenfassungen der Podiumsdiskussionen und einem Dossier zur Entstehungsgeschichte der Forschungskollegs. Die Vorträge beschäftigten sich u.a. mit Geschichte und Entstehungskontexten der deutschen Forschungskollegs, ihrer Rolle bei der Internationalisierung deutscher Hochschulen sowie dem besonderen Beitrag dieser Einrichtungen zur Forschungsförderung in Deutschland.

 

Die Broschüre dokumentiert auch den gemeinsamen Beschluss deutscher Forschungskollegs, der im Anschluss der Tagung entstand und eine angemessene Unterstützung der Arbeit dieser Einrichtungen durch Politik und Förderorganisationen einfordert.

 

Hier können Sie die Tagungsbroschüre online lesen. Die Broschüre zum Download finden Sie hier.

Conference

Across the 'Post‐Industrial' Divide: Rearticulating the Factory as an Object of Inquiry in History and Anthropology

Görkem Akgöz (re:work, Humboldt University, Berlin) & Nicola Pizzolato (Middlesex University London)

Humboldt-Universität zu Berlin
IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive
Georgenstraße 23, 6. Stock, 10117 Berlin

3rd May 2018

Mehr Informationen hier

Conference

2nd International Conference Servants'Pasts

Nitin Varma (re:work, Humboldt University, Berlin) & Nitin Sinha (Leibniz-Zentrum Moderner Orient/ZMO, Berlin)

Senatssaal, Humboldt University, Berlin

11-13 April 2018

Mehr Informationen hier

Gastvortrag

Work: History and Poetry

Carolyn Steedman

Montag, den 16. April, 13:00 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin
IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive
Georgenstraße 23, 6. Stock, 10117 Berlin

Anmeldung: felicitas.hentschke(at)asa.hu-berlin.de

Einladung

Gastvortrag

Indivisible Histories: Racial Violence and Clandestine Migration from Mozambique to Colonial Zimbabwe, 1900-1980 ca.

Allen und Barbara Isaacman

Donnerstag, den 19. April, 15:00 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin
IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive
Georgenstraße 23, 6. Stock, 10117 Berlin

Anmeldung: felicitas.hentschke(at)asa.hu-berlin.de

Einladung

Call for Papers

Internationale Konferenz: Globalization and Social Justice: A Century of ILO action, 1919-2019

Paris, 26. – 28. Juni 2019

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Call.
Bewerbungsfrist: 15. Juni 2018

Gratulation

Die Studie Fruta fresca, cuerpos marchitos. Trabajadores agrícolas migrantes en Estados Unidos (Editorial Abya-Yala, 2016) [Fresh Fruit, Broken Bodies, 2013] von Seth M. Holmes (2015/16) wird im Mai 2018 mit einer Mención Honorable des Premio Iberoamericano Book Awards 2018 geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

João José Reis (2015/16) ist mit dem Prêmio Machado de Assis 2017, dem bedeutesten brasilianischen Literaturpreis, ausgezeichnet worden. Herzlichen Glückwunsch!

Sven Beckert (2016/17) wurde für sein Buch Empire of Cotton. A Global History (Alfred A. Knopf) mit dem renommierten Premio Internazionale Cherasco Storia 2017 (Internationaler Cherasco-Preis für Geschichte) ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Alexander Lichtenstein (2013/14 & 2016/17) wurde zum neuen Herausgeber der American Historical Review (AHR) ernannt. Er wird seine neue Aufgabe im August 2017 antreten. Herzlichen Glückwunsch!

Anmerkung

Im Folgenden wird aus Platzgründen darauf verzichtet, sowohl die weibliche als auch die männliche Form der jeweils angesprochenen Personengruppe zu benutzen. Wenn z.B. von Wissenschaftlern gesprochen wird, sind immer auch Wissenschaftlerinnen gemeint. Der umgekehrte Fall gilt nicht.