Après le 13 Novembre

re:work s'associe au deuil de tous ceux qui ont perdu des êtres chers et nous adressons nos témoignages de profonde sympathie aux victimes dans cette catastrophe à Paris.

 

 

"J’ai pris cette photographie dimanche 15 novembre devant le Carillon, un des cafés de Paris où des jeunes et des moins jeunes, heureux de vivre, sont morts vendredi soir, victimes du fanatisme et de l’ignorance."

- Sandrine Kott

Call for Proposals: Programm Point Sud 2017

Auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen der Goethe-Universität Frankfurt/Main und der DFG wurde 2009 das "Programm Point Sud“ ins Leben gerufen, in dem auf Afrika bezogene geistes- und sozialwissenschaftliche Veranstaltungen finanziert werden können. Die DFG-Förderung erstreckt sich auf die Reise- und Aufenthaltskosten der teilnehmenden Personen.

Bitte senden Sie Anträge für Workshops und Tagungen bis zum 25. April 2016 an Dr. Marko Scholze.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Call for Proposals.

Old Racisms and New Refugees: Perpectives on the present "Crisis" by Jennifer and Seth

In der "Huffington Post" ist ein Artikel unserer (ehemaligen) Fellows Jennifer und Seth zur Flüchtlingskrise erschienen.

Call for Papers

Workshop: Labour Mobility in the Socialist World and Its Legacies

European Studies Centre, St Antony’s College, University of Oxford, 19. – 20. Mai 2016

Weitere Informtionen entnehmen Sie dem Call.
Bewerbungsfrist: 29. Februar 2016

Post-Doctoral Scholar at The Pennsylvania State University

The School of Labor and Employment Relations an der Pennsylvania State University schreibt eine Post-Doc Stelle am Center for Global Workers’ Rights aus. Mehr Informationen finden Sie hier.

Gratulation

Frederick Cooper, Gast des Direktors (2015/16) und Mitglied des Beirats, ist mit dem George Louis Beer Prize 2015 und dem Martin A. Klein Prize 2015 für seine Monographie Citizenship between Empire and Nation. Remaking France and French Africa, 1945–1960 (Princeton University Press) ausgezeichnet worden. Der George Louis Beer Prize wird für herausragende Arbeiten in Internationaler Geschichte Europas seit 1895 verliehen. Der Martin A. Klein Prize würdigt die bedeutendste englischsprachige Veröffentlichung für die Geschichte Afrikas.

Das Kolleg in der Humboldt-Box

Mit einer Ausstellung zum Thema „Arbeit global denken“ beteiligt sich das Kolleg an der am 29. Juni 2011 in Berlin-Mitte eröffneten Humboldt-Box. Die Humboldt-Box gibt Ein- und Ausblicke in bzw. auf den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses und dem darin geplanten Humboldt-Forum, das europäische und außereuropäische Kulturen zusammenbringt.

 

Anmerkung

Im Folgenden wird aus Platzgründen darauf verzichtet, sowohl die weibliche als auch die männliche Form der jeweils angesprochenen Personengruppe zu benutzen. Wenn z.B. von Wissenschaftlern gesprochen wird, sind immer auch Wissenschaftlerinnen gemeint. Der umgekehrte Fall gilt nicht.